Hauptinhalt der Seite anspringen
Öffnet das Mobile Menü

Freepsumer Meer

Krummhörn Freepsum

Freepsumer Meer

Das Freepsumer Meer ist ein ehemaliger See am Warfendorf Freepsum in der Gemeinde Krummhörn. Weiterhin ist hier der tiefste Punkt in Deutschland zu finden.

Auf den Weidegebieten sind viele Vögel wie zum Beispiel der Wiesenvogel Kiebitz beheimatet: Der Kiebitz ist ein schwarz-weiß gefärbter, etwa taubengroßer Regenpfeifer. Sein Gefieder glänzt im Licht metallisch grün oder violett. Zudem ist die Federtolle auf dem Kopf und die breiten gerundeten Flügel auffallend. Männchen und Weibchen sehen sich sehr ähnlich, jedoch ist die Federtolle des Männchens länger und das Brustband einheitlich dunkel gefärbt.
Verhalten
An ihrem Brutplatz kann man Kiebitze immer wieder bei auffälligen Flugmanövern beobachten. Dabei drehen sie Schleifen über dem Revier, stürzen sich in akrobatischen Flugmanövern gen Boden und rufen dabei weit hörbar. Ihr Nest besteht aus einer Bodenmulde und ist umgeben von besonders kurzer Vegetation. Darin legen Kiebitze meist vier Eier.
Nahrung
Der Kiebitz hat ein vielseitiges Nahrungsspektrum, frisst aber vor allem Insekten und deren Larven. Daneben können auch Regenwürmer, Getreidekörner sowie Samen und Früchte von Wiesenpflanzen als Nahrungsbestandteile dienen.
Stimme
Der Kiebitzt trägt seinen Namen aufgrund seines Rufes, der sehr einprägsam ist. Häufige Rufe sind „kie-wit“ als Kontaktlaut und „chä-chuit“ sowie „wit-wit-wit-wit“.

Kontakt

Freepsumer Meer

Mittelweg
26736 Krummhörn Freepsum
Deutschland

Tel.: +49 49 26 / 91 88 0
E-Mail schreiben
Webseite besuchen

Allgemeine Informationen

Eignung
  • für Individualgäste
  • für Kinder (jedes Alter)
Sprachenkenntnisse
  • Deutsch

Und wo in Krummhörn Freepsum genau?

Übernachten in Krummhörn Freepsum?

Mehr Übernachtungsmöglichkeiten anzeigen